Bedienungsanleitung ASUS K50IP

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter… VERGESSEN SIE NICHT DIE BEDIENUNGSANLEITUNG VOR DEM KAUF ZU LESEN!!!

Gesponsorte Links

Falls dieses Dokument mit den von Ihnen gesuchten Bedienungsanleitungen, Handbüchern, Ausstattungen und Form übereinstimmt, laden Sie es jetzt herunter. Lastmanuals ermöglicht Ihnen einen schnellen und einfachen Zugang zum ASUS K50IP Benutzerhandbuch Wir hoffen die ASUS K50IP Bedienungsanleitung ist hilfreich für Sie.

DieBedienungsAnleitung-Hilfe zum Download von ASUS K50IP.


ASUS K50IP : Laden Sie die komplette Bedienungsanleitung herunter (2125 Ko)

Sie können sich auch noch diese Handbücher, die sich auf Ihr Produkt beziehen, herunterladen:

   ASUS K50IP (1739 ko)

Handbuch Zusammenfassung: Gebrauchsanweisung ASUS K50IP

Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung.

[. . . ] Benutzung des Notebooks Betriebssysteme 44 Support-Software 44 NTFS-Konverter 45 Software-Wiederherstellungspartition 46 Software-Wiederherstellungs-CDs (in bestimmten Modellen) 47 Zeigegerät 48 Benutzung des Touchpads 48 Abbildungen zur Bedienung des Touchpads 49 Umgang mit dem Touchpad 50 Automatische Touchpad-Deaktivierung (an bestimmten Modellen) 50 Speichergeräte 51 Erweiterungskarte 51 Optisches Laufwerk 52 Flash-Speicherkartenleser 54 Festplatte 54 Verbindungen 55 Modemanschluss 55 Netzwerkanschluss 56 Wireless LAN-Verbindung (an bestimmten Modellen) 57 Intel PROSet (3945) Wireless LAN (in bestimmten Modellen) 58 ASUS Wireless LAN (in bestimmten Modellen) 59 Windows Wireless LAN 60 Bluetooth-Wireless-Verbindung (an bestimmten Modellen) 61 TPM (Trusted Platform Module) (an bestimmten Modellen) 62 (Fortsetzung auf der nächsten Seite) 3 Inhalt Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Energieverwaltungsmodi 67 Full Power-Modus & Maximalleistung 67 ACPI 67 Suspend-Modus 67 Energiesparen 67 Energiezustand - Zusammenfassung 68 Thermalregelung 68 Energieverwaltung - Standby & Schlafmodus 69 Fingerabdruck-Scanner 70 Fingerabdruck-Anmeldung 71 SIM- und Speicherkarteninstallation 72 3G Watcher-Software 73 Anhang Optionales Zubehör 78 Optionale Anschlüsse 79 Glossar 82 Sicherheitsaussagen 86 Internes Modem - Kompatibilität 87 Besitzerinformationen 96 4 1. Vorstellung des Notebooks Über dieses Handbuch Sicherheitshinweise Transportvorkehrungen Vorbereiten Ihres Notebook-PCs 1 Vorstellung des Notebooks Über dieses Handbuch 1. Dieses Handbuch enthält Informationen zu den unterschiedlichen Notebook-Komponenten und ihrer Benutzung. Im Folgenden finden Sie die Hauptabschnitte dieses Handbuchs: Stellt Ihnen das Notebook und dieses Handbuch vor. [. . . ] Bevor Sie die Wiederherstellungs-CDs verwenden, sollten Sie Ihre Dateien (z. B. Outlook PST-Dateien) auf Disketten oder einem Netzwerklaufwerk speichern und sich persönlich eingestellte Systemkonfigurationen (z. B. Schalten Sie Ihren Notebook-PC ein oder starten Sie ihn neu, falls er bereits eingeschaltet ist. Drücken Sie beim Start <Esc> und wählen Sie das optische Laufwerk mit Hilfe der AB-Taste. Drücken Sie die <Eingabetaste>, um von der Wiederherstellungs-CD 1 zu booten, oder stellen Sie das optische Laufwerk im BIOS als Boot-Laufwerk ein. Wählen Sie ein Menüelement (innerhalb von 60 Sekunden): 1. MS-DOSwithCD-ROMSupport. (MS-DOSmitCD-ROM-Unterstützung. ) Diese Option wird nach 60 Sekunden automatisch ausgeführt, falls keine andere Auswahl getroffen wurde. Diese Option ist vergleichbar damit, eine DOS-Startdiskette zu verwenden und damit den CD-ROM-Treiber zu starten, um eine DOS-Eingabeaufforderung zu erhalten. Im Laufwerk "A:" stehen mehrere DOS-Anwendungen zur Verfügung. (Windows XP _____ nur auf erster Partitionwiederherstellen. ) Diese Option löscht nur die Daten auf der ersten Partition, so dass Sie die anderen Partitionen beibehalten und eine neue Partition als Laufwerk "C" erstellen können. 3. (Windows XP _____ auf gesamter Festplatte wiederherstellen. ) Diese Option löscht alle Partitionen auf Ihrer Festplatte und erstellt eine neue Systempartition als Laufwerk "C". 4. RecoverWindowsXP_____toentireHDwith2partition. (WindowsXP_____aufgesamter FestplattemitzweiPartitionenwiederherstellen. ) Diese Option löscht alle Partitionen auf Ihrer Festplatte und erstellt zwei neue Partitionen: "C" (60%) und "D" (40%). Die folgenden beiden Beispiele haben identische Resultate zur Folge. Ziehen durch Klicken Ziehen durch Klopfen Halten Sie die linke Taste gedrückt und ziehen Ihren Finger über das Touchpad. Klopfen Sie zweimal leicht auf das Touchpad und ziehen Ihren Finger während des zweiten Klopfvorgangs über das Touchpad. 4 4 Benutzung des Notebooks Umgang mit dem Touchpad · · · · Das Touchpad ist druckintensiv. Wenn Sie es nicht richtig pflegen, kann es leicht beschädigt werden. Beachten Sie die folgenden Vorkehrungen: Das Touchpad darf nicht mit Schmutz, Flüssigkeiten oder Fett in Berührung kommen. Berühren Sie das Touchpad nicht mit schmutzigen oder nassen Fingern. Legen Sie keine schweren Objekte auf das Touchpad oder die Touchpad-Tasten. Zerkratzen Sie das Touchpad nicht mit Ihren Fingernägeln oder irgendwelchen harten Objekten. ANMERKUNG: Das Touchpad reagiert auf Bewegungen und nicht auf Druckhärte. Es ist nicht nötig, zu fest auf das Touchpad zu klopfen, da es die Reaktionsempfindlichkeit des Touchpads nicht erhöht. Das Touchpad reagiert am besten auf leichten Druck. Automatische Touchpad-Deaktivierung (an bestimmten Modellen) Bei Notebook-PC-Modellen mit neueren Chipsätzen wird das Touchpad automatisch deaktiviert, sobald eine externe USBMaus angeschlossen wird. Um diese Funktion auszuschalten, deaktivieren Sie bitte die Option in Windows Systemsteuerung - Eigenschaften von Maus - Geräteeinstellungen. 0 Benutzung des Notebooks Speichergeräte · · · · 4 Speichergeräte ermöglichen es dem Notebook-PC, Dokumente, Bilder und sonstige Dateien von verschiedenen Datenspeichergeräten zu lesen und auf diese zu schreiben. Dieser Notebook-PC verfügt über die folgenden Speichergeräte: Erweiterungskarte Optisches Laufwerk Flash-Speicherlesemodul Festplatte Erweiterungskarte Ein 26-Pin ExpressCard-Steckplatz ist verfügbar, um eine ExpressCard/34mm- oder eine ExpressCard/54mm-Erweiterungskarte aufzunehmen. Durch die Verwendung der seriellen Busunterstützung des USB 2. 0 und PCI-Express anstelle des langsameren parallelen Bus, der in PC-Kartensteckplätzen verwendet wird, ist diese neue Schnittstelle erheblich schneller. [. . . ] Diese Batterien sind entweder in Reihe, parallel oder auf beide Arten geschaltet und wandeln chemische Energie durch eine umkehrbare oder nicht umkehrbare Reaktion in elektrische Energie um. · · Entsorgen Sie Notebook-Akkus nichtin einem Feuer, da sie explodieren können. Schauen Sie nach lokalen Vorschriften zur speziellen Entsorgung von Akkus, um das Verletzungsrisiko von Personen durch Brand oder Explosionen zu reduzieren. Benutzen Sie keineNetzadapter oder Akkus von anderen Geräten, um das Risiko von Personenschaden durch Brand oder Explosionen zu reduzieren. [. . . ]

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR DEN DOWNLOAD VON GEBRAUCHSANLEITUNG ASUS K50IP

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter…
DieBedienungsAnleitung kann in keiner Weise dafür verantwortlich gemacht werden, dass gesuchte Dokumente nicht verfügbar, unvollständig oder in einer fremden Sprach verfasst sind, oder wenn Produkt oder Sprache nicht der Beschreibung entsprechen. DieBedienungsAnleitung bietet keinerlei Übersetzungsdienste an.

Wenn Sie die Bedingungen akzeptieren, klicken Sie auf "Das Benutzerhandbuch herunterladen" am Ende dieses Vertrages, der Download von Handbuch ASUS K50IP startet dann.

Suchen Sie nach einem Bedienungsanleitung

 

Copyright © 2015 - DieBedienungsAnleitung - Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer

flag