Bedienungsanleitung SAGEM PHILIPS MF-JET 440

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter… VERGESSEN SIE NICHT DIE BEDIENUNGSANLEITUNG VOR DEM KAUF ZU LESEN!!!

Gesponsorte Links

Falls dieses Dokument mit den von Ihnen gesuchten Bedienungsanleitungen, Handbüchern, Ausstattungen und Form übereinstimmt, laden Sie es jetzt herunter. Lastmanuals ermöglicht Ihnen einen schnellen und einfachen Zugang zum SAGEM PHILIPS MF-JET 440 Benutzerhandbuch Wir hoffen die SAGEM PHILIPS MF-JET 440 Bedienungsanleitung ist hilfreich für Sie.

DieBedienungsAnleitung-Hilfe zum Download von SAGEM PHILIPS MF-JET 440.


SAGEM PHILIPS MF-JET 440 : Laden Sie die komplette Bedienungsanleitung herunter (2218 Ko)

Sie können sich auch noch diese Handbücher, die sich auf Ihr Produkt beziehen, herunterladen:

   SAGEM PHILIPS MF-JET 440 DATASHEET (129 ko)
   SAGEM PHILIPS MF-JET 440 (1850 ko)
   SAGEM PHILIPS MF-JET 440 DATASHEET (174 ko)

Handbuch Zusammenfassung: Gebrauchsanweisung SAGEM PHILIPS MF-JET 440

Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung.

[. . . ] PHILIPS Gerätebeschreibung MF-JET 500 (Gerät mit automatischem Dokumenteneinzug Papierhalter Papiereinzug Dokumentenhalter automatischer Dokumenteneinzug Scannergehäuse Bedienungspaneel Papierauswurf Gerätebeschreibung MF-JET 440 (Gerät ohne automatischen Dokumenteinzug Papierhalter Papiereinzug Scannergehäuse Bedienungspaneel Papierauswurf Symbole am Display Die gewählte Funktion wird mit einem Pfeil (») markiert. Auflösung: f für Texte und Zeichnungen % für kleingedruckte Texte und Zeichnungen F für Fotos. ; erscheint: Faxe werden automatisch empfangen blinkt: Faxe werden in den Speicher gelesen erscheint nicht: Der Speicher ist voll oder Sie haben den automatischen Faxempfang abgestellt. Die vier Pfeile (d) im mittleren Teil des Displays zeigen an, wie voll der Speicher ist. Tastenbelegung M Funktionen auswählen C zum letzten Menüpunkt zurückkehren; zum Löschen K Farbkopie Z scannen w Hilfe X Vorgang abbrechen, in den Standby-Modus zuK Schwarzweiß-Kopie rückkehren v Wenn diese Lampe leuchtet, lesen Sie bitte die Anzeige W SMS senden; die Lampe neben der Taste leuchtet, wenn Sie eine SMS erhalten } Telefonbuch aufrufen OK Eingabe bestätigen / Optionen auswählen, Bewegung auf der Anzeige L Wiederwahl O Kontrast & Rundsenden ­ Faxe oder SMS an mehrere Empfänger schicken f%F Auflösung Y Faxübertragung, Kopiervorgang starten Buchstabentastatur Zifferntastatur Inhalt Inhalt Sicherheitshinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Auspacken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Aufbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Papier einlegen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Telefonleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Zusätzliche Telefone. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Stromanschluss. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Land auswählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Patronen einlegen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Patronen ausrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Ihre Nummer und Ihr Name . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Datum und Zeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 An den PC anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Software installieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Dokument einlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Dokument scannen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 SMS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 SMS versenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 SMS empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Spezielle Einstellungen . . . . . . . . . . 26 Einstellungsliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 Faxeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 SMS-Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 Scanner-Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 Drucker-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 Tipps & Tricks . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 Bestellservice. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 Patronen wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 Füllstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 Journal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 Aufträge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 Sperren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 Reinigung und Pflege. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Datum und Uhrzeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Ihre Nummer und Ihr Name . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Hilfe-Funktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Nebenstellenanlage (PABX) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Land und Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Zusätzliches Telefon. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Funktionsliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Technische Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Verzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Name eingeben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Gruppe eingeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Ändern (Korrigieren). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Verzeichnis drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Zum PC übertragen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Fax . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Fax versenden Y . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Verzeichnis } . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Wiederwahl L . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Rundsenden & . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Auflösung f%F . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Kontrast O . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Faxe empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Faxspeicher. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Sendebericht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Zeitversetztes Senden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Faxabruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Zusätzliches Telefon. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Dokument einlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Einfache Kopie K . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Kreative Kopie K . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 4 Beachten Sie alle Warnhinweise und Anleitungen und befolgen Sie diese genau. [. . . ] »NORMALPAPIER Geben Sie mit den Zifferntasten neue Werte für x und y (in Millimetern) ein, um den Scanbereich zu verändern, wie in der Illustration. URSPRUNG Kopieren 21 Kreative Kopie K 7 Sie können den Kontrast eines Dokuments verändern, bevor Sie es kopieren: Drücken Sie / oder O bis der gewünschte Kontrast auf der Anzeige erscheint. KONTRAST (für Gerät mit automatischem Dokumenteneinzug) Legen Sie das Dokument mit der Schriftseite nach oben in den Dokumenteneinzug (max. zehn Seiten A4-Papier, 60­100 g/m²). Verwenden Sie für Dokumente mit einer anderen Größe als A4 oder für Fotos den FlachbettScanner. Verwenden Sie Transparentfolie wenn Sie dreidimensionale Objekte (z. Münzen, Blumen etc. ) scannen, damit das Scannerglas nicht beschädigt wird. Die folgenden Punkte sind die häufigsten Ursachen für Störungen. Legen Sie keine Seiten in den Dokumenteneinzug . . . die nass oder mit Korrekturflüssigkeit bedeckt sind, verschmutzt sind oder eine beschichtete Oberfläche haben. · · · · die zerknittert oder eingerissen sind. · 2 Legen Sie das Dokument mit der Schriftseite nach unten auf das Scannerglas. Automatischer Dokumenteneinzug au aure rea a sine primima sine pr a ge sa sa primlelege fidta ta t æt ætas fidem es est em as sa nte actquæ vinrerect ætas qu resu ta est ctum quæ æ um di umqu vin a aurellosine e ætce quque e co vincece nu a qu lecoas nullo cole di di nu le ge ba spon prima te lebatæ vindice baaurenullo sp primspon sa fidem sponte t t aure on su aure su a sa ta coestea sua sin a sin rectum nullosin a prim te su lebaæt ta est æt a prim a spo tt a e as que a est æt aure e lege lege fid a sata e lege fid sata es co qu rect as quæ em t um a prvin fidem æ em dileest vin re ba im fid as nu ct em quæ vin disa nu rectum ce umætas qu llo que co a ce qu ætpr rectum lebat ta llo sp quenullo e co æ vin asimsponte dice nu on leba dice su au a rectquæ vin queaco lloaspon te su t aure fidemsata di sinere prim um re est le le ce a sa a a nullo quectum ætasbatge fidte suta sine lege cole co nulloqu aure em a sin ese t ba ba colesponte lequt au spontea primctumætge fidem spon t ausu e reæ vindi re a sa le as qu re ba sua spontateaure a sinim a prim ce nullo ta estco æ vin sine que sa t suaa pr e le di lege pr a sa fid a satateestaætsine legegeta es sata es sponte lebat auce fidem rectsu as ima es su ta t t sin le safid emæt t rect umquee quge vin em rereas umætas qu a sinerea nulloætas qu æ fid est æt ct qu um sp co ctum que æ di nuau que co æ bat em rectas quææ vindice vindi lege llorea onte le vindi ce nullo que co ce ba aure auresponte lesua since nuprumsponvindice nullo sine primsu t aure a llo que co lebanu te im t llo a lege a a e sinæt primafidsata es a geimsponte lebatsinaurea pr sin lepr a sa su e lege sata e t ge fidem ta su a au as es a em le im le ætrectquæem estct ætas qu sata es t ætasereage fid a fid as um vin re æt fidem rectt a sine le primem um um qu a rectquæ que dice umasqueææ rectumætasequ ge fidem nullo vindirect nu qu co vindice qu co æ vindi um vin qu leba nu ce nupr qu onco ba llo spon le di t que æ vin ce lloimspe co lenullo e cole baceaure llo spba tdice nu cole on a te ba t aure te primsponte lesua sinsponprbasuausinllo prim tte su vinadi sata su t aure a te imt a re a sp a e su ce es a sin e le on vindi satanullot ætas a geim a sataa prge a ate suaes coce est a sine lelepr fidem e es im fid sata t leba qu le null ætas quge fid a sata es ge fid sata es t auresponte æ em rect t ætas em t cole um qu su a ba æ a sin rect t ætas em æ t aure um quequ le vindi co a e lege fidque co æ vintdi ce ba ce em re leba aurea ctumt aure que a 1 Öffnen Sie die Abdeckung des Scanners. Achten Sie darauf, dass das Scannerglas sauber ist. Mit dem MF-JET 440 können Sie Dokumente mit dem Flachbett-Scanner scannen, das MFJET 500 bietet zusätzlich die Möglichkeit des automatischen Dokumenteneinzuges. Mit Ihrem MF-JET können Sie Dokumente in den PC einscannen und bearbeiten (siehe auch Kapitel Installation / An den PC anschließen). Dokument einlegen Scannen Scannen Flachbett-Scanner 3 Richten Sie es auf die linke obere Ecke des Scannerglases aus (Pfeilmarkierung). · die mit Klebestreifen oder mit Klebstoff zusammengefügt wurden, zu dünn oder zu dick sind, oder Seiten mit Haftetiketten (z. "post-it®"). 10 22 Es gibt drei Möglichkeiten ein Dokument zu mit dem PC zu scannen. Variante 1 Drücken Sie am Faxgerät die Taste Z zum Öffnen des Scanfensters auf dem PC-Bildschirm. Mit dem Tastendruck auf das Symbol , , One Touch" in der Menüleiste rechts unten auf Ihrem PC-Bildschirm öffnet sich ein Fenster, das mehrere Möglichkeiten zur Dokumentenbearbeitung bietet. Mit Hilfe der OCR-Software (Optische Zeichenerkennung) können Sie das gescannte Dokument korrigieren, verändern und in andere Programme konvertieren. Variante 3 Um ein Dokument zu scannen öffnen Sie das gewünschte Grafikprogramm (, , Paper Port" oder , , Photo Impression") und wählen Sie die Scanfunktion. Wählen Sie als Quelle den MF-TWAINTreiber um den Scanvorgang zu starten. v Schließen Sie den MF-TWAIN-Treiber damit das gescannte Dokument auf dem Bildschirm dargestellt und bearbeitet werden kann. Mit der Schaltfläche links unten können Sie eine Vorschau erstellen, mit der Schaltfläche rechts unten können Sie das Dokument scannen. Unter dem Menüpunkt , , Profil" können Sie verschieden Profile für Dokumente erstellen, die Sie scannen wollen. Ein Profil enthält alle wichtigen Einstellungen für eine bestimmte Dokumentart. Um ein Profil anzulegen geben Sie zuerst alle nötigen Einstellungen ein und wählen den Befehl , , Neu" unter dem Menüpunkt , , Profil". Geben Sie einen Profilnamen ein und klicken Sie auf , , Speichern". Scannen 23 Dokument scannen Variante 2 SMS SMS (in Deutschland und Österreich) Sie können mit Ihrem Faxgerät SMS (Short Message Service)-Nachrichten versenden und empfangen. Ihr Faxgerät ist für die Nutzung von SMSDiensten voreingestellt ­ abhängig von Land und Netz. Kontaktieren Sie Ihren Netzanbieter, falls Probleme auftreten oder ändern Sie die Einstellungen an Ihrem Gerät (siehe Spezielle Einstellungen / SMS-Einstellungen). Erkundigen Sie sich bei Ihrem Dienstanbieter, · welche Kosten für das Senden und eventuell. für das Empfangen einer SMS berechnet werden, zu welchen Mobilfunkbetreibern Sie SMS senden und von welchen Mobilfunkbetreibern Sie SMS empfangen können, welche Funktionen Ihr SMS-Service bietet. Wiederwahl L Die letzten zehn gewählten Nummern werden von Ihrem MF-JET gespeichert. [. . . ] Hinweis: Nach Ablauf der gesetzlichen Sachmängelgewährleistungsfrist ist die SAGEM Communication Austria GmbH bis zu maximal einem Jahr ab Kaufdatum ausschließlich verpflichtet, das fehlerhafte Gerät zu den oben genannten Bedingungen kostenlos zu reparieren. Ansprüche aus der gesetzlichen Sachmängelgewährleistung bestehen in diesem Zeitraum nicht mehr. Ausgeschlossen sind auch Schadenersatzansprüche aus sonstigem Rechtsgrund, es sei denn, die Schadensursache beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder es wurde eine vertragswesentliche Pflicht verletzt. In letzterem Fall beschränkt sich die Haftung jedoch auf den vorhersehbaren Schaden. SMS Gateway Speicher V23 30 Nachrichten Anhang 35 Fax Garantie Anhang B Von der Garantie ausgeschlossen sind · Defekte oder Funktionsstörungen, die auf eine Nichteinhaltung der Installations- und Gebrauchsanweisungen, auf äußere Einwirkungen (Überspannung, Brand, Erschütterung, Wasserschäden jeglicher Art usw. ), auf einen von der SAGEM Communication Austria GmbH nicht schriftlich genehmigten Umbau der Geräte, auf eine unterlassene Wartung (gemäß Bedienungsanleitung), Überprüfung oder Pflege der Geräte, auf ungeeignete Umweltbedingungen für die Geräte (insbesondere im Zusammenhang mit ungeeigneten Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsbedingungen für die Geräte und die Verbrauchsmaterialien) oder auf eine Reparatur oder eine Instandhaltung zurückzuführen sind, die von einer von der SAGEM Communication Austria GmbH nicht ermächtigten Person vorgenommen wurde, die normale Abnutzung der Geräte und die Abnutzung der Zubehörteile, Beschädigungen, die auf eine unzureichende oder schlechte Verpackung der an die SAGEM Communication Austria GmbH zurückgesendeten Geräte zurückzuführen sind, die Lieferung neuer Softwareversionen, Reparaturen eines ohne die schriftliche Zustimmung der SAGEM Communication Austria GmbH geänderten oder hinzugefügten Geräts oder Nachbesserungen einer ohne die schriftliche Zustimmung der SAGEM Communication Austria GmbH geänderten oder hinzugefügten Software, Funktionsstörungen, die weder auf die Ausrüstung noch auf die Software zurückzuführen sind, die in den Benutzergeräten verwendet wird um den Zugriff auf die von der Ausrüstung zur Verfügung gestellten Dienste zu ermöglichen, Verbindungsprobleme, die auf ein ungünstiges Umfeld zurückzuführen sind, insbesondere: - Probleme im Zusammenhang mit dem Zugang oder der Verbindung zum Internet wie z. [. . . ]

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR DEN DOWNLOAD VON GEBRAUCHSANLEITUNG SAGEM PHILIPS MF-JET 440

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter…
DieBedienungsAnleitung kann in keiner Weise dafür verantwortlich gemacht werden, dass gesuchte Dokumente nicht verfügbar, unvollständig oder in einer fremden Sprach verfasst sind, oder wenn Produkt oder Sprache nicht der Beschreibung entsprechen. DieBedienungsAnleitung bietet keinerlei Übersetzungsdienste an.

Wenn Sie die Bedingungen akzeptieren, klicken Sie auf "Das Benutzerhandbuch herunterladen" am Ende dieses Vertrages, der Download von Handbuch SAGEM PHILIPS MF-JET 440 startet dann.

Suchen Sie nach einem Bedienungsanleitung

 

Copyright © 2015 - DieBedienungsAnleitung - Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer

flag