Bedienungsanleitung SAMSUNG MM-T8

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter… VERGESSEN SIE NICHT DIE BEDIENUNGSANLEITUNG VOR DEM KAUF ZU LESEN!!!

Gesponsorte Links

Falls dieses Dokument mit den von Ihnen gesuchten Bedienungsanleitungen, Handbüchern, Ausstattungen und Form übereinstimmt, laden Sie es jetzt herunter. Lastmanuals ermöglicht Ihnen einen schnellen und einfachen Zugang zum SAMSUNG MM-T8 Benutzerhandbuch Wir hoffen die SAMSUNG MM-T8 Bedienungsanleitung ist hilfreich für Sie.

DieBedienungsAnleitung-Hilfe zum Download von SAMSUNG MM-T8.


SAMSUNG MM-T8 : Laden Sie die komplette Bedienungsanleitung herunter (6089 Ko)

Sie können sich auch noch diese Handbücher, die sich auf Ihr Produkt beziehen, herunterladen:

   SAMSUNG MM-T8 (6230 ko)

Handbuch Zusammenfassung: Gebrauchsanweisung SAMSUNG MM-T8

Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung.

[. . . ] MIKROKOMPONENTENANLAGE MP3/WMA-CD- und CD-R/RWWIEDERGABE MM-T8 Bedienungsanleitung Hinweise zur Sicherheit D Inhalt Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf dieser Mikro-Komponentananlage von SAMSUNG entschieden haben. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit, diese Bedienungsanleitung durchzulesen, damit Sie die Anlage richtig aufstellen und alle Funktionen in vollem Umfang nutzen können. D LASER-GERÄT DER KLASSE 1 CLASS 1 LASER PRODUCT KLASSE 1 LASER PRODUKT LUOKAN 1 LASER LAITE KLASS 1 LASER APPARAT PRODUCTO LASER CLASE 1 HINWEISE ZUR SICHERHEIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 AUFSTELLUNG UND VORBEREITUNG IHRER MIKRO-KOMPONENTENSNLAGE Gerätevorderseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Geräterückseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Aufstellungsort wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Anlage an das Netz anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Batterien in die Fernbedienung einsetzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Ein externes Gerät anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Lautsprecheranschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 MW-Antenne anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 UKW-Antenne anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 DEMO-Funktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 DIMMER-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Dieser CD-Player ist ein Lasergerät der Klasse 1. [. . . ] Die Funktion PRESET wird ausführlich im Abschnitt " Gespeicherte Sender wieder aufrufen" erläutert. REPEAT 4 MO/ST REV. MODE DEMO DIMMER Die Wiederholung eines Abschnitts is nur innerhalb einer Spur möglich. Zum Einstellen eines Senders gehen Sie wie folgt vor: Drücken Sie die Taste oder am Gerät bzw. oder auf der Fernbedienung, um die Empfangsfrequenz zu erhöhen oder zu verringern. Um bei der manuellen Suche die Frequenzen schneller zu durchlaufen, halten Sie die oder -Tasten gedrückt. Die automatische Suche kann bei einer Frequenz stoppen, die nicht der eines Hörfunksenders entspricht. Wenn Sie den gefundenen Radiosender nicht speichern wollen, kehren Sie zu Schritt 4 zurück, und suchen Sie nach einem anderen Sender. oder auf der Fernbedienung, um eine Programmnummer zwischen 1 und 15 zuzuweisen. Ergebnis: PRGM erlischt im Display, und der Radiosender wird gespeichert. 1 3 3 2 3 Wiederholfunktion (REPEAT) Bevor Sie beginnen!Wählen Sie mit der Taste USB die Funktion USB. Letzte Speicherfunktion verwenden (Last Memory) Bevor Sie beginnen!Wählen Sie mit der Taste USB die Funktion USB. 5 Bei Empfangsproblemen Sie können die Qualität des Hörfunkempfangs verbessern: indem Sie die UKW- oder LW/MW-Antenne richtig ausrichten. Wenn ein bestimmter UKW-Sender schlecht empfangen wird, drücken Sie die Taste MONO/ST, um von Stereo- auf Mono-Empfang umzuschalten. Dadurch verbessert sich die Klangqualität. Betätigen Sie die REPEAT Taste während des Abspielens. REPEATA ALL: wiederholtes Abspielen sämtlicher Directories. Last Memory ist eine Funktion, die das Abspielen des letzten Teils des zuletzt abgespielten Abschnitts wieder aufnimmt, wenn der Benutzer die USB Funktion wieder wählt, nachdem er das Abspielen gestoppt hat, den Strom abgestellt hat oder eine andere Funktion gewählt hat. 6 Zur Speicherung weiterer Sender wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5. Die Programmierfunktion kann auch dazu verwendet werden, um einem bereits belegten Programmplatz einen neuen Sender zuzuweisen. Betätigen und halten Sie die PROGRAM/SET Taste LAST ON und LAST OFF werden wiederholt gewählt. USB SLEEP REP A-B REPEAT MO/ST REV. MODE DEMO DIMMER 1 45 CD BAND TUNER 2 3 2 TAPE AUX USB TIMER ON/OFF TIMER/CLOCK PROGRAM/SET 45 TIMER ON/OFF SLEEP TIMER/CLOCK PROGRAM/SET REP A-B REPEAT SLEEP REP A-B REPEAT MO/ST POWER OPEN/ CLOSE DEMO DIMMER REV. MODE REV. MODE USB CD SYNC DISPLAY RDS PTY TIMER ON/OFF SLEEP TIMER/CLOCK PROGRAM/SET REP A-B 5 REPEAT USB/MP3-CD/CD 45 TUNING/ ALBUM MUTE VOLUME 45 P. SOUND EQ TUNING MODE +10 3 16 17 Über RDS D Die Anlage arbeitet mit dem Radiodatensystem (RDS). Dieses System liefert praktische Informationen wie Radiosender, Radiotext, Uhrzeit und 30 verschiedene Programmarten (Nachrichten, Rock, Klassik usw. ), die zusammen mit dem normalen Radiosignal empfangen werden können. Über die RDS-Anzeigefunktion MODUS "PS NAME" Zeigt den Namen des Rundfunksenders an. PTY-Anzeige und PTY-Suche D Anhand der PTY-Daten, die aus Kennsignalen bestehen, kann Ihre Anlage die Programmsparte jedes UKW-Senders identifizieren. Die folgenden 30 PTY-Anzeigen erscheinen im Display, wenn die PTY-Taste gedrückt wird. Programmsparte suchen (PTY-Suche) 1 1 2 Drücken Sie die Taste ( ). Stellen Sie einen UKW-Sender ein. Wenn der empfangene Sender RDS-Informationen sendet, erscheint automatisch 'RDS' im Display. Drücken Sie die Taste RDS DISPLAY, um den gewünschten RDS-Modus zu wählen. Bei jedem Tastendruck wechselt der RDS-Modus wie folgt: PS NAME RT CT Current FM frequency Drücken Sie die Taste RDS DISPLAY, um das Senderkürzel "PS NAME" zu wählen. Wenn keine PS-Informationen empfangen werden, erscheint die ursprüngliche UKW-Frequenz. Anzeige NEWS AFFAIRS Programmart · Nachrichten, Kommentare und Berichte · Aktuelle Ereignisse, Dokumentationen, Diskussionen und Analysen · lnformationen über Gewichte und Maße, Berichte und Vorhersagen, Verbraucherinformationen, medizinische Informationen usw. · Nationale oder regionale Kultur, einschließlich Religion, Sozialwissenschaft, Sprache, Theater usw. · Wissenschaft und Technik · Weitere gesprochene Unterhaltungsprogramme (Quiz, Spiele), Interviews, Comedy und Satire usw. [. . . ] Verwenden Sie nur CDs mit dem Symbol . COMPACT DIGITAL AUDIO Bevor Sie sich an den Kundendienst wenden Es dauert immer eine gewisse Zeit, bis man sich mit einem neuen Gerät vertraut gemacht hat. Wenn eines der nachstehend aufgeführten Probleme auftritt, versuchen Sie es bitte zunächst selbst mit den angegebenen Maßnahmen zu lösen; vielleicht können Sie sich dadurch die Zeit und Mühe einer unnötigen Inanspruchnahme des Kundendienstes ersparen. Problem Erklärung/Abhilfe · Das Netzkabel ist nicht richtig in die Steckdose eingesteckt oder eine (abschaltbare) Steckdose ist nicht eingeschaltet worden. · Die Batterien der Fernbedienung müssen ausgewechselt werden oder die Polarität wurde nicht beachtet. · Es wurde nicht die richtige Funktion (TUNER, MP3-CD/CD, TAPE, AUX) gewählt. [. . . ]

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR DEN DOWNLOAD VON GEBRAUCHSANLEITUNG SAMSUNG MM-T8

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter…
DieBedienungsAnleitung kann in keiner Weise dafür verantwortlich gemacht werden, dass gesuchte Dokumente nicht verfügbar, unvollständig oder in einer fremden Sprach verfasst sind, oder wenn Produkt oder Sprache nicht der Beschreibung entsprechen. DieBedienungsAnleitung bietet keinerlei Übersetzungsdienste an.

Wenn Sie die Bedingungen akzeptieren, klicken Sie auf "Das Benutzerhandbuch herunterladen" am Ende dieses Vertrages, der Download von Handbuch SAMSUNG MM-T8 startet dann.

Suchen Sie nach einem Bedienungsanleitung

 

Copyright © 2015 - DieBedienungsAnleitung - Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer

flag