Bedienungsanleitung YAMAHA CL-3 CL EDITOR

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter… VERGESSEN SIE NICHT DIE BEDIENUNGSANLEITUNG VOR DEM KAUF ZU LESEN!!!

Gesponsorte Links

Falls dieses Dokument mit den von Ihnen gesuchten Bedienungsanleitungen, Handbüchern, Ausstattungen und Form übereinstimmt, laden Sie es jetzt herunter. Lastmanuals ermöglicht Ihnen einen schnellen und einfachen Zugang zum YAMAHA CL-3 Benutzerhandbuch Wir hoffen die YAMAHA CL-3 Bedienungsanleitung ist hilfreich für Sie.

DieBedienungsAnleitung-Hilfe zum Download von YAMAHA CL-3.


YAMAHA CL-3 CL EDITOR: Laden Sie die komplette Bedienungsanleitung herunter (4708 Ko)

Sie können sich auch noch diese Handbücher, die sich auf Ihr Produkt beziehen, herunterladen:

   YAMAHA CL-3 (19762 ko)
   YAMAHA CL-3 (10093 ko)
   YAMAHA CL-3 CL EDITOR (4737 ko)
   YAMAHA CL-3 UPDATE GUIDE (246 ko)

Handbuch Zusammenfassung: Gebrauchsanweisung YAMAHA CL-3CL EDITOR

Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung.

[. . . ] CL Editor Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Besondere Hinweise • Im Sinne des Urheberrechts sind diese Software und diese Bedienungsanleitung alleiniges, geschütztes Eigentum der Yamaha Corporation. • Das Kopieren der Software und die Vervielfältigung dieses Handbuchs als Ganzes oder in Teilen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herstellers erlaubt. • Das Kopieren kommerziell erhältlicher Sequenzerdaten und/oder digitaler Audio-Dateien ist nur für den Privatgebrauch zulässig. • Yamaha übernimmt keinerlei Garantie hinsichtlich der Benutzung der Software und der dazugehörigen Dokumentation und kann nicht für die Folgen der Benutzung von Handbuch und Software verantwortlich gemacht werden. [. . . ] PAN/BALANCE können mit den Schaltflächen [PAN]/[BALANCE] umgeschaltet werden. ST M(C) Schaltet das vom Eingangskanal an den STEREO-Bus gesendete Signal ein oder aus. Schaltet das vom Eingangskanal an den MONO-Bus gesendete Signal ein oder aus. • LCR-Schaltfläche Wenn diese Schaltfläche aktiviert ist, wird das Signal an die L/C/R-Busse gesendet, die in Verbindung miteinander arbeiten. [INPUT CH 1–72] [ST-IN-Kanäle 1–8] Der PAN-Drehregler stellt das Panorama des vom Eingangskanal an die einzelnen L/C/R-Kanäle gesendeten Signals ein. Sie können hier die Mittenposition einstellen, indem Sie die <Strg>-Taste (< >) der Computertastatur gedrückt halten und auf PAN den Drehregler klicken. (PAN/BALANCE für ST IN) Der BALANCE-Drehregler reguliert die Balance des vom ST-IN-Kanal an die L/R-Kanäle des STEREO-Busses gesendeten Signals. PAN/BALANCE können mit den Schaltflächen [PAN]/[BALANCE] umgeschaltet werden. CSR (Center Side Ratio; Mitte-Seite-Verhältnis) Stellt den Anteil des CENTER-Kanalpegels im Verhältnis zum L/R des STEREO-Busses im Bereich von 0–100% ein. 28 CL Editor – Bedienungsanleitung ❏ EQ (Equalizer; Klangregelung) 1 2 3 5 6 4 7 8 9 0 A 1 LIBRARY Ruft die Seite INPUT EQ des Library-Fensters auf. 2 ON Schaltet für den ausgewählten Kanal den EQ (Parametrische Klangregelung) ein/aus. 3 EQ-Grafik Hier wird die Frequenzkurve des EQs für den aktuell ausgewählten Kanal angezeigt. Um den EQ auf neutralen Frequenzgang (flacher Kurvenverlauf) einzustellen, halten Sie die <Strg>-Taste (< >) Ihrer Computertastatur gedrückt und klicken Sie in die Grafik. (Die HPF-Einstellung wird beibehalten. ) 4Q Diese Drehregler stellen die Güte (Q für „Quality“; Kehrwert der Bandbreite) des in der Grafik ausgewählten Frequenzbereichs ein. 5 FREQ (FREQUENZ) Diese Drehregler stellen jeweils die Arbeitsfrequenz der vier Bänder LOW, LO-MID, HI-MID und HIGH ein. 6 GAIN (Anhebung/Absenkung) Diese Drehregler stellen die Stärke der Anhebung/Absenkung der vier Bänder LOW, LO-MID, HI-MID und HIGH ein. 7 8 9 HIGH-Niveauregelung Wenn diese Schaltfläche eingeschaltet ist, wird der HIGH EQ auf Niveauregelung (Kuhschwanzcharakteristik) geschaltet (der Drehregler Q im HIGH EQ verschwindet). LPF (Low Pass Filter, Tiefpassfilter) Wenn diese Schaltfläche eingeschaltet ist, arbeitet der HIGH EQ als Tiefpassfilter. Der Q-Drehregler des HIGH EQ verschwindet, und der GAIN-Drehregler wird verwendet, um das Tiefpassfilter ein- oder auszuschalten. LOW-Niveauregelung Wenn diese Schaltfläche eingeschaltet ist, wird der LOW EQ auf Niveauregelung (Kuhschwanzcharakteristik) geschaltet (der Drehregler Q im LOW EQ verschwindet). 0 TYPE I/TYPE II (EQ-Typ) Wählt zwischen den EQ-Typen TYPE I oder TYPE II aus. A ATT (Attenuation; Absenkung) Regelt den Grad der Absenkung des Signalpegels vor dem EQ. 29 CL Editor – Bedienungsanleitung ❏ DYNAMICS1/2 Für jeden der beiden Dynamikprozessoren können Sie einen der folgenden Typen auswählen. DYNAMICS1 DYNAMICS2 GATE, DUCKING, COMPRESSOR, EXPANDER COMPRESSOR, COMPANDER-H, COMPANDER-S, DE-ESSER Wenn GATE/DUCKING ausgewählt ist 5 1 2 3 6 7 8 4 9 0 A 1 TYPE (Typ) B C Zeigt den Typ des aktuell ausgewählten Gate/Ducking-Prozessors an. Sie können auf diese Schaltfläche klicken, um den Typ auszuwählen. Ducking ist ein Kompressoreffekt, dessen Kompressionsverhalten durch eine andere Signalquelle gesteuert wird. 2 LIBRARY Mit dieser Schaltfläche öffnen Sie die Dynamikbibliothek. Durch Klicken auf diese Schaltfläche öffnen Sie die DYNAMICS-Seite des Library-Fensters. 3 ON Mit dieser Schaltfläche wird das Gate oder der Ducking-Effekt ein-/ausgeschaltet. 4 Ansprechkurve Hier wird die Ansprechkurve für den Gate-/Ducking-Effekt des aktuell ausgewählten Kanals angezeigt. 5 GR-Anzeige (Gain Reduction; Verringerung der Verstärkung) Dieses Messinstrument zeigt die Stärke der Pegelabsenkung (Gain Reduction) durch den Gate-/Ducking-Effekt an. 6 THRESH (Threshold; Schwellenpegel) Mit diesem Drehregler wird Threshold-Pegel des Gate-/Ducking-Effekts eingestellt (der Pegel des Schwellenwerts, bei dem das Gate/Ducking den Signalweg öffnet oder schließt) Das Gate öffnet (bzw. das Ducking wird aktiviert), wenn das Key-In-Signal diesen Pegel überschreitet, und das Gate schließt (bzw. das Ducking wird deaktiviert), wenn das Signal unter diesen Pegel fällt. 7 RANGE (Bereich) Bestimmt die Stärke der Absenkung des Signalpegels bei geschlossenem Gate (bzw. bei aktiviertem Ducking). 8 DECAY (Abklingzeit) Mit diesem Drehregler wird die Abklingzeit des Gate-/Ducking-Effekts festgelegt (die Zeit, die vergeht, bis das Gate schließt bzw. das Ducking zum Normalpegel zurückkehrt, nachdem die Haltezeit verstrichen ist). 9 ATTACK (Anstiegszeit) Stellt die Zeit ein, die vom Überschreiten des Threshold-Pegels des Key-In-Signals bis zum Öffnen des Gates vergehen soll (oder von Auslösung des Ducking-Effekts bis zur tatsächlichen Absenkung des Signals). 0 HOLD (Haltezeit) Gibt die Zeitdauer an, die das Gate geöffnet (oder das Ducking aktiv) bleibt, nachdem das Key-In-Signal unter den Schwellenwert gefallen ist. 30 CL Editor – Bedienungsanleitung A KEY IN SOURCE (Quelle des Key-In-Signals) Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eines der folgenden Signale als Key-In-Quelle auszuwählen. SELF PRE EQ SELF POST EQ MIX OUT 21–24 CH 1–72 POST EQ STIN1L–STIN8R POST EQ Das Signal des aktuell ausgewählten Eingangskanals vor dem Equalizer Das Signal des aktuell ausgewählten Eingangskanals nach dem Equalizer Das Ausgangssignal des entsprechenden MIX-Kanals unmittelbar vor dessen Dämpfung Das Signal des entsprechenden Eingangskanals nach dem Equalizer (es können jedoch nur Kanäle aus derselben Gruppe ausgewählt werden, und zwar aus einer der elf Gruppen CH1–8, CH9–16, CH17–24, CH25–32, CH33–40, CH41–48, CH49–56, CH57–64, CH65–72 und STIN1L–STIN4R, STIN5L–STIN8R) B CUE Mit dieser Schaltfläche wird das Vorhören (Cue Monitoring) des ausgewählten Key-In-Signals eingeschaltet. Wird in der zusätzlichen Ansicht (Additional View) nicht angezeigt. HINWEIS Wenn das Kontrollkästchen Channel Select/Sends On Fader im System-Setup-Dialogfenster nicht markiert ist, erscheint die [CUE]-Schaltfläche nicht auf dem Bildschirm. C KEY IN FILTER (Filter für Key-In-Signal) Wählt den Filtertyp für das ausgewählte Key-In-Signal; HPF (Hochpassfilter), BPF (Bandpassfilter) oder LPF (Tiefpassfilter). Wenn Sie BPF gewählt haben, benutzen Sie die beiden Drehregler zur Einstellung der Bandpassfrequenz und der Güte (Q; Kehrwert der Bandbreite). Wenn Sie HPF oder LPF gewählt haben, benutzen Sie den Drehregler zur Einstellung der Grenzfrequenz. Wenn COMPRESSOR/EXPANDER ausgewählt ist 5 1 2 3 6 7 8 4 9 0 A B 1 TYPE (Typ) Zeigt den aktuell ausgewählten Kompressor oder Expander an. Sie können auf diese Schaltfläche klicken, um den Typ auszuwählen. 2 LIBRARY Mit dieser Schaltfläche öffnen Sie die Dynamikbibliothek. Durch Klicken auf diese Schaltfläche öffnen Sie die DYNAMICS-Seite des Library-Fensters. 3 ON Mit dieser Schaltfläche wird der Kompressor oder der Expander ein-/ausgeschaltet. 4 Ansprechkurve Dieses Diagramm zeigt die Ansprechkurve des Kompressors/Expanders des aktuell ausgewählten Kanals. 5 GR-Anzeige (Gain Reduction; Verringerung der Verstärkung) Dieses Messinstrument zeigt die Stärke der Pegelabsenkung (Gain Reduction) durch den Kompressor/Expander an. 6 THRESH (Threshold; Schwellenpegel) Gibt den Schwellenpegel an, ab dem der Kompressor/Expander arbeitet. [. . . ] Schalten Sie dann den Send-Pegel ein oder aus, und stellen Sie den Send-Pegel mit der Schaltfläche [ON] und dem Fader für den im Overview-Fenster angezeigten Eingangskanal ein. HINWEIS Beim Send-Weg des MATRIX-Busses können nicht nur die Eingangskanäle, sondern auch die MIX- und STEREO/MONO-Kanäle im SENDS-ON-FADER-Modus sein. 88 CL Editor – Bedienungsanleitung Outport-Setup-Fenster Im Outport-Setup-Fenster können Sie den einzelnen Ausgangsports einen Quellkanal zuweisen und die Parameter einstellen. 1 2 3 4 5 6 8 7 9 0 A Das Fenster umfasst die folgenden Elemente. 1 Registerkarten zur Auswahl des Ausgangs-Ports Mit diesen Registerkarten wechseln Sie die im Fenster gesteuerten Ausgangs-Ports (in Gruppen von bis zu acht Ports). 2 DELAY-SCALE-Feld (Verzögerungseinheit) Hiermit wählen Sie die Einheit für die unter dem Delay-Time-Drehregler (8) angezeigte Verzögerungszeit aus. Wenn von den Output-Port-Select-Registerkarten RECORDER ausgewählt ist (1), erscheint das DELAY-SCALE-Feld nicht auf dem Bildschirm. • meter (343, 59 m/s) Die Verzögerungszeit wird als Abstand in Metern angezeigt. Dieser wird durch die Multiplikation der Schallgeschwindigkeit (343, 59 m/s bei einer Lufttemperatur von 20°C) mit der Verzögerungszeit (in Sekunden) berechnet. • feet (1127, 26 ft/s) (Fuß) Die Verzögerungszeit wird als Abstand in Fuß angezeigt. Dieser wird durch die Multiplikation der Schallgeschwindigkeit (1127, 26 Fuß/s bei einer Lufttemperatur von 20°C) mit der Verzögerungszeit (in Sekunden) berechnet. • sample Die Verzögerungszeit wird als Anzahl von Samples angezeigt. [. . . ]

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR DEN DOWNLOAD VON GEBRAUCHSANLEITUNG YAMAHA CL-3

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter…
DieBedienungsAnleitung kann in keiner Weise dafür verantwortlich gemacht werden, dass gesuchte Dokumente nicht verfügbar, unvollständig oder in einer fremden Sprach verfasst sind, oder wenn Produkt oder Sprache nicht der Beschreibung entsprechen. DieBedienungsAnleitung bietet keinerlei Übersetzungsdienste an.

Wenn Sie die Bedingungen akzeptieren, klicken Sie auf "Das Benutzerhandbuch herunterladen" am Ende dieses Vertrages, der Download von Handbuch YAMAHA CL-3 startet dann.

Suchen Sie nach einem Bedienungsanleitung

 

Copyright © 2015 - DieBedienungsAnleitung - Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer

flag