Bedienungsanleitung YAMAHA TDM900

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter… VERGESSEN SIE NICHT DIE BEDIENUNGSANLEITUNG VOR DEM KAUF ZU LESEN!!!

Gesponsorte Links

Falls dieses Dokument mit den von Ihnen gesuchten Bedienungsanleitungen, Handbüchern, Ausstattungen und Form übereinstimmt, laden Sie es jetzt herunter. Lastmanuals ermöglicht Ihnen einen schnellen und einfachen Zugang zum YAMAHA TDM900 Benutzerhandbuch Wir hoffen die YAMAHA TDM900 Bedienungsanleitung ist hilfreich für Sie.

DieBedienungsAnleitung-Hilfe zum Download von YAMAHA TDM900.


YAMAHA TDM900 : Laden Sie die komplette Bedienungsanleitung herunter (3934 Ko)

Sie können sich auch noch diese Handbücher, die sich auf Ihr Produkt beziehen, herunterladen:

   YAMAHA TDM900 (3836 ko)

Handbuch Zusammenfassung: Gebrauchsanweisung YAMAHA TDM900

Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung.

[. . . ] Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. BEDIENUNGSANLEITUNG TDM900 TDM900A 2B0-28199-G4 GAU26945 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. Diese Bedienungsanleitung muss, wenn das Fahrzeug verkauft wird, beim Fahrzeug verbleiben. YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO. , LTD. 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO. , LTD. 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan DECLARATION of CONFORMITY We Company: YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO. , LTD. Address: 1450-6, Mori, Mori-Machi, Shuchi-gun, Shizuoka-Ken, 437-0292 Japan Hereby declare that the product: Kind of equipment: IMMOBILIZER Type-designation: 5SL-00 is in compliance with following norm(s) or documents: R&TTE Directive(1999/5/EC) EN300 330-2 v1. 1. 1(2001-6), EN60950-1(2001) Two or Three-Wheel Motor Vehicles Directive(97/24/EC: Chapter 8, EMC) KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Wir Firma: YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO. , LTD. Adresse: 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan Erklären hiermit, dass das Produkt: Art der technischen Ausstattung: WEGFAHRSPERRE Typenbestimmung: 5SL-00 den folgenden Normen oder Dokumenten entspricht: R&TTE-Richtlinie(1999/5/EG) EN300 330-2 v1. 1. 1(2001-6), EN60950-1(2001) Richtlinie über bestimmte Bauteile und Merkmale von zweirädrigen oder dreirädrigen Kraftfahrzeugen (97/24/EG: Kapitel 8, EMV) Ausstellungsort: Shizuoka, Japan Ausstellungsdatum: 1. [. . . ] G Ein laufender Motor hat bewegliche Teile, die Körperteile oder Kleidung erfassen und mitreißen können oder elektrische Teile, die Stromschläge oder Brand verursachen können. G Ein während Wartungsarbeiten laufender Motor kann Augenverletzungen, Verbrennungen, Feuer oder Kohlenmonoxid-Vergiftungen verursachen ­ möglicherweise mit Todesfolge. Weitere Informationen zu Kohlenmonoxid siehe Seite 1-1. Bordwerkzeug 1 1. Bordwerkzeug WARNUNG Ohne die richtige Wartung des Fahrzeugs oder durch falsch ausgeführte Wartungsarbeiten erhöht sich die Gefahr von Verletzungen, auch mit Todesfolge, während der Wartung und der Benutzung des Fahrzeugs. Wenn Sie nicht mit der Fahrzeugwartung vertraut sind, beauftragen Sie einen Yamaha-Händler mit der Wartung. Das Bordwerkzeug befindet sich im Ablagefach unter der Sitzbank. (Siehe Seite 3-15. ) Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen zur Wartung und das Bordwerkzeug sollen Ihnen bei der Durchführung von vorbeugenden Wartungsarbeiten und kleineren Reparaturen behilflich sein. Gewisse Arbeiten und Einstellungen erfordern jedoch zusätzliches Werkzeug wie z. einen Drehmomentschlüssel. HINWEIS Falls das für die Wartung notwendige Werkzeug nicht zur Verfügung steht und Ihnen die Erfahrung für bestimmte Wartungsarbeiten fehlt, lassen Sie die Wartungsarbeiten von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausführen. 6-1 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU1770A Wartungsintervalle und Schmierdienst HINWEIS G Die Jahresinspektion kann ausbleiben, wenn stattdessen eine Inspektion, basierend auf den gefahrenen Kilometern bzw. für UK den gefahrenen Meilen, durchgeführt wird. G Ab 50000 km (30000 mi) sind die Wartungsintervalle alle 10000 km (6000 mi) zu wiederholen. G Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähigkeiten und sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. KILOMETERSTAND NR. PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT G 2 3 4 1000 km (600 mi) 10000 km (6000 mi) 20000 km (12000 mi) 30000 km (18000 mi) 40000 km (24000 mi) JAHRESKO NTROLLE 1 * Kraftstoffleitung G 2 * Zündkerzen G G 3 * Ventile 4 5 Luftfiltereinsatz Kupplung G G G G G G 6 * Vorderradbremse G Kraftstoffschläuche auf Risse oder Beschädigung kontrollieren. Das Fahrzeug auf ordnungsgemäßen Betrieb, Flüssigkeitsstand und auf Lecks überprüfen. Scheibenbremsbeläge ersetzen. 5 Alle 40000 km (24000 mi) 6 7 8 9 Bei Abnutzung bis zum Grenzwert 6-2 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND NR. PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT G 1000 km (600 mi) 10000 km (6000 mi) 20000 km (12000 mi) 30000 km (18000 mi) 40000 km (24000 mi) JAHRESKO NTROLLE 1 7 * Hinterradbremse 2 3 4 5 6 11 * Radlager G G 8 * Bremsschläuche G 9 * Räder G G 10 * Reifen G G G G 7 12 * Schwinge G 8 9 G G 13 Antriebskette G Das Fahrzeug auf ordnungsgemäßen Betrieb, Flüssigkeitsstand und auf Lecks überprüfen. Den Durchhang, die Ausrichtung und den Zustand der Antriebskette kontrollieren. Den Kettendurchhang einstellen und die Kette gründlich mit einem O-Ring-Kettenspray schmieren. Bei Abnutzung bis zum Grenzwert Alle 4 Jahre Alle 50000 km (30000 mi) Alle 1000 km (600 mi) und nach dem Waschen des Motorrads oder einer Fahrt im Regen 6-3 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND NR. PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT G 1000 km (600 mi) 10000 km (6000 mi) 20000 km (12000 mi) 30000 km (18000 mi) 40000 km (24000 mi) JAHRESKO NTROLLE 14 * Lenkungslager G Fahrgestellhalterun15 * gen 16 17 18 19 20 G Das Spiel des Lagers kontrollieren und die Lenkung auf Schwergängigkeit prüfen. Sicherstellen, dass alle Muttern und Schrauben richtig festgezogen sind. Funktion prüfen und Stoßdämpfer auf Öllecks kontrollieren. Alle 20000 km (12000 mi) 2 3 Handbremshebelumlenkwelle Fußbremshebelumlenkwelle Kupplungshebelumlenkwelle Fußschalthebelumlenkwelle Seitenständer G 4 5 6 7 8 9 G G G G G Seitenständerschal21 * ter 22 * Teleskopgabel 23 * Federbein G G G 6-4 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND NR. PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT G 1000 km (600 mi) 10000 km (6000 mi) 20000 km (12000 mi) 30000 km (18000 mi) 40000 km (24000 mi) JAHRESKO NTROLLE 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Umlenkhebel der hinteren Aufhängung und Dreh24 * punkte des Verbindungsschenkels Kraftstoff-Einsprit25 * zung 26 27 Funktion prüfen. G Mit Lithiumseifenfett schmieren. G G Motoröl Ölfiltereinsatz G G G 28 * Kühlsystem G Motor-Leerlaufdrehzahl und Synchronisierung einstellen. Den Ölstand kontrollieren und das Fahrzeug auf Öllecks prüfen. Den Kühlflüssigkeitsstand kontrollieren und das Fahrzeug auf Kühlflüssigkeitslecks prüfen. Gasdrehgriffgehäuse und Seilzug schmieren. Alle 3 Jahre Vorderrad- und Hin29 * terrad-Bremslichtschalter Sich bewegende 30 Teile und Seilzüge Gasdrehgriffge31 * häuse und Seilzug G G G G G 6-5 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND NR. [. . . ] Gesamtzuladung: TDM900 201 kg (443 lb) TDM900A 198 kg (437 lb) * (Gesamtgewicht von Fahrer, Beifahrer, Gepäck und Zubehör) Vorderradbremse: Bauart: Doppelscheibenbremse Betätigung: Handbedienung (rechts) Empfohlene Flüssigkeit: DOT 4 Reifenluftdruck (bei kaltem Reifen): Zuladungsbedingung: 0­90 kg (0­198 lb) Vorn: 225 kPa (2. 25 kgf/cm2, 33 psi) Hinten: 250 kPa (2. 50 kgf/cm2, 36 psi) Zuladungsbedingung: TDM900 90­201 kg (198­443 lb) TDM900A 90­198 kg (198­437 lb) Vorn: 225 kPa (2. 25 kgf/cm2, 33 psi) Hinten: 290 kPa (2. 90 kgf/cm2, 42 psi) Fahrgestell: Rahmenbauart: unten offener Zentralrohrrahmen Lenkkopfwinkel: 25. 50 Grad Nachlauf: 114. 0 mm (4. 49 in) Hinterradbremse: Bauart: Einzelscheibenbremse Betätigung: Fußbedienung (rechts) Empfohlene Flüssigkeit: DOT 4 Vorderreifen: Ausführung: Schlauchlos-Reifen Dimension: 120/70 ZR18M/C (59W) Hersteller/Typ: TDM900 METZELER/MEZ4 FRONT TDM900A DUNLOP/D220FSTJ Vorderrad-Federung: Bauart: Teleskopgabel Feder/Stoßdämpfer-Bauart: Spiralfeder, hydraulisch gedämpft 8-2 TECHNISCHE DATEN Federweg: 150. 0 mm (5. 91 in) Hinterrad-Federung: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Bauart: Schwinge (Gelenkaufhängung) Feder/Stoßdämpfer-Bauart: Spiralfeder, hydraulisch gedämpft, gasdruckunterstützt Federweg: 133. 0 mm (5. 24 in) Elektrische Anlage: Zündsystem: TCI (digital) Lichtmaschine: Drehstromgenerator mit Permanentmagnet Batterie: Typ: GT12B-4 Spannung, Kapazität: 12 V, 10. 0 Ah Standlicht vorn: 12 V, 5. 0 W × 1 Instrumentenbeleuchtung: 14 V, 2. 0 W × 2 Leerlauf-Kontrollleuchte: 14 V, 1. 2 W × 1 Fernlicht-Kontrollleuchte: 14 V, 1. 4 W × 1 Ölstand-Warnleuchte: LED Blinker-Kontrollleuchte: TDM900 14 V, 1. 2 W × 2 TDM900A 14 V, 1. 2 W × 1 Motorstörungs-Warnleuchte: 14 V, 1. 4 W × 1 ABS-Warnleuchte: TDM900A 14 V, 1. 4 W × 1 Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren-Systems: LED Sicherung des Kraftstoffeinspritz-Systems: 10. 0 A Sicherung des ABS-Kontrolleinheit: TDM900A 10. 0 A Sicherung des ABS-Motors: TDM900A 30. 0 A Zusatzsicherung: TDM900 5. 0 A TDM900A 10. 0 A Sicherungen: Hauptsicherung: 40. 0 A Scheinwerfersicherung: TDM900 15. 0 A TDM900A 20. 0 A Signalanlagensicherung: 10. 0 A Zündungssicherung: 10. 0 A Kühlerlüftersicherung: 20. 0 A Blinklicht- und Warnblinklichtsicherung: 10. 0 A 8-3 Scheinwerfer: Lampenart: Halogenlampe Lampenspannung, Watt × Anzahl: Scheinwerfer: 12 V, 55. 0 W × 2 Rücklicht/Bremslicht: 12 V, 5. 0 W/21. 0 W × 1 Blinklicht vorn: 12 V, 10. 0 W × 2 Blinklicht hinten: 12 V, 10. 0 W × 2 KUNDENINFORMATION GAU26351 GAU26381 GAU26400 Identifizierungsnummern Bitte übertragen Sie die Schlüssel- und Fahrzeug-Identifizierungsnummern sowie die Modellcode-Plakette in die dafür vorgesehenen Felder, da diese für die Bestellung von Ersatzteilen und -schlüsseln sowie bei einer Diebstahlmeldung benötigt werden. SCHLÜSSEL-IDENTIFIZIERUNGSNUMMER: Schlüssel-Identifizierungsnummer Fahrzeug-Identifizierungsnummer 2 1 3 1. Schlüssel für die Re-Registrierung des Codes (rote Ummantelung) 3. Fahrzeug-Identifizierungsnummer 4 5 6 7 8 9 FAHRZEUG-IDENTIFIZIERUNGSNUMMER: Die Fahrzeug-Identifizierungsnummer ist am Lenkkopfrohr eingeschlagen. [. . . ]

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR DEN DOWNLOAD VON GEBRAUCHSANLEITUNG YAMAHA TDM900

DieBedienungsAnleitung bietet einen gemeinschaftlich betriebenen Tausch-, Speicher- und Suchdienst für Handbücher für den Gebrauch von Hardware und Software: Benutzerhandbücher, Bedienungsanleitungen, Schnellstartanweisungen, Technische Datenblätter…
DieBedienungsAnleitung kann in keiner Weise dafür verantwortlich gemacht werden, dass gesuchte Dokumente nicht verfügbar, unvollständig oder in einer fremden Sprach verfasst sind, oder wenn Produkt oder Sprache nicht der Beschreibung entsprechen. DieBedienungsAnleitung bietet keinerlei Übersetzungsdienste an.

Wenn Sie die Bedingungen akzeptieren, klicken Sie auf "Das Benutzerhandbuch herunterladen" am Ende dieses Vertrages, der Download von Handbuch YAMAHA TDM900 startet dann.

Suchen Sie nach einem Bedienungsanleitung

 

Copyright © 2015 - DieBedienungsAnleitung - Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer

flag